Leseschaf: "Lest mit mir!"

(Drück mich!)

Lese ich

Höre ich

zuletzt rezensiert

(Drück mich!)

Share Buttons

Ich war dabei:

Leseschaf Archiv

[Rezension] Chicagoland Vampires Band 6 von Chole Neill

 

Chicagoland Vampires Band 6 Eiskalte Bisse von Chloe Neill

 

Originalausgabe: Biting Cold bei New American Library 2012 erschienen

Ins Deutsche übertragen von Marcel Bülles

 

Die von mir gelesene Ausgabe:

1. Auflage, Kartoniert mit Klappe, 410 Seiten

 

ISBN: 978-3-8025-9086-3

erschienen im Juni 2013 im Lyx Verlag

 

Beim Verlag bestellen

Band 6 der Serie "Chicagoland Vampires" habe ich beim Stöbern bei Amazon entdeckt. Aber anstatt, dass es auf meinem SuB gelandet ist, musst ich es vorziehen und gleich lesen. Schließlich war der Cliffhänger in Band 5: Ethan lebt wieder! Und ich wollte wissen wie es weitergeht.

"Wer den Teufel zum Freund haben will... der zündet ihm eine Fackel an."

Das steht im Klappentext des Buches um umschreibt den Inhalt des Buches wie ich finde ganz gut in einem Satz.

Merit und Ethan haben sich wieder und werden beim sich neu finden erstmal unterbrochen: Mallory hat noch nicht aufgegeben und ist wieder auf der Suche nach dem Maleficium (ein Buch in dem alles Böse steckt) und nicht nur sie ist auf der Suche. Auch ein alter Bekannter begegnet Merit und Ethan und nun beginnt ein Kampf um gut und böse.

Auch im mittlerweile 6. Band gehen Chloe Neill nicht die Ideen aus. Sie hat mich ein weiteres Mal überrascht. Auch ihrem flüssigen Schreibstil ist sie treu geblieben.

Auch wenn Ethan wieder am Leben ist, so spielt er doch nur eine Nebenroll im Buch. Es dreht sich alles um Merit und ihre Freundschaft zu Mallory, ihre Sorgen um die Menschen, ihre Liebe zu Ethan, die sie sich endlich zugesteht.

Der Cliffhänger aus Band 5 wird aufgegriffen und als roter Faden konsequent weitergesponnen. Anders als bei den anderen Bücher, sollte man Band 5 zumindest vorher gelesen haben, sonst werden sich einige Fragen auftun, die nicht beantwortet werden.

 

Im Gegensatz zu Band 1-5 geht es im Band 6 um einen Kampf Gut gegen Böse und es gibt doch nur noch schwarz und weiß. Das fand ich schade, denn das grau der anderen Bände hätte ich gerne noch weitergelesen. Zwar gehen Chloe Neill nicht die Idee aus, aber gerade in Band 6 habe ich gemerkt, dass die Geschichte langsam zäh wird und es immer schwierig wird noch eins drauf zu setzen und die Entwicklung von Merit logisch fortzuführen.

Band 6 habe ich wie Band 5 in einem Rutsch durchgelesen, doch ich war nicht mehr ganz so begeistert. Für die Fans der Serie auf alles Fälle ein Muss.

Für jemanden, der noch keines der Bücher gelesen hat und nicht alles lesen möchte, empfehle ich zuerst Band 5 zu lesen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0